Nichts anderes als einen souveränen Sieg erwartete Christian Kress im Steilpass-Interview (Samstags-Ausgabe) von seinem TSV Ebermannstadt. Der ungeschlagene Spitzenreiter der A-Klasse 3 Erlangen/Pegnitzgrund hat bisher eine überragende Saison gespielt und wollte sich seine beeindruckende Serie vom SV Mittelehrenbach II auf keinen Fall kaputt machen lassen. Ob das geklappt hat, erzählt der 33-jährige Mittelfeldspieler Christian Kress hier.

Wie ist Ihr sportliches Wochenende gelaufen?
Christian Kress: Unser Spiel gegen Mittelehrenbach II wurde mit X:0 für uns gewertet. Der Gegner hat anscheinend keine Mannschaft zusammen bekommen und daher haben wir uns eine kleine Pause gegönnt. Für uns beginnt ab Mittwoch die Vorbereitung auf den bevorstehenden Gegner. Am Sonntag empfangen wir den SV Ermreuth II, gegen den wir dann unsere Siegesserie fortsetzen wollen.
Mit zwei Trainingseinheiten wollen wir uns konzentriert auf die Partie vorbereiten.

Was hat Sie am meisten beeindruckt?
In unserer Liga hat sich Schlaifhausen mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg in Pauzfeld zumindest den zweiten Platz souverän gesichert. Die Meisterschaft wird in den kommenden Wochen zwischen uns und der DJK entschieden. Außerdem habe ich mich als Bayernfan sehr über den Titelgewinn der Münchner gefreut. Nun bin ich gespannt, was am Mittwoch rauskommt. Zwar rechne ich fest mit einem Weiterkommen der Bayern in Turin, jedoch erwarte ich ein enges Spiel.

Punktestand: Am kommenden Wochenende empfängt Markus Gubitz vom SV Pretzfeld den Steilpass von Christian Kress, dem für die überbrückte Strecke fünf Punkte gutgeschrieben werden.