Der Baiersdorfer SV hat auch sein fünftes Spiel in der Landesliga Nordost gewonnen. Zum dritten Mal in Folge drehte die Mannschaft von Trainer Thomas Luckner ein 0:1 und führt die Tabelle nach der Niederlage der SG Quelle Fürth beim ATSV Erlangen vor demselbigen alleine an. "Es war ein geiles Spiel", sagte Luckner.

Bruck hatte sich die Butter vom Brot nehmen lassen, denn der Schiri zeigte BSV-Keeper Tino Stahl wegen Handspiels außerhalb des Strafraums den roten Karton (25.) und wenig später erzielte Simon Drießlein die Erlanger Führung. Doch nach der Pause glich Adrian Bayerlein aus und der FSVler Timo Raumer musste wegen einer Notbremse vom Platz (54.). Fabian Schwab (80.) und Jens Wartenfelser legten nach (87.), ehe auch Miguel Gonazalez (BSV) nach rüdem Foul vom Platz musste.