Mit großem Jubel stürmten am Dienstag die Kinder der Kindertagesstätte Forchheim Reuth den neu gestalteten Spielplatz am Forstweg im Forchheimer Stadtteil Reuth.

Zur feierlichen Einweihung waren die jungen Gäste eingeladen, als Erste die nagelneuen Spielgeräte auszuprobieren. Mit sichtlicher Freude gaben Oberbürgermeister Uwe Kirschstein (SPD) und Pater Bernhard Kuhn die Spielstätte frei, indem sie feierlich ein Band durchschnitten. Vorher hatte Pater Kuhn den kirchlichen Segen gegeben. Der Oberbürgermeister gab einen kurzen Rückblick von der Mittelanmeldung im Jahr 2018 bis zur aufwendigen Generalsanierung, die ihren Abschluss mit der Eröffnung des von der Reuther Bevölkerung lang ersehnten Spielplatzes fand: 30 000 Euro genehmigte der Stadtrat schon im Haushalt 2019 für die Maßnahme, im gleichen Jahr erfolgten Ausschreibung und Vergabe.

Winkelstützen eingebaut

Die Spielgeräte wurden 2020 geliefert, parallel dazu begann die Baumaßnahme im Sommer mit dem Abbau der alten Spielanlage, dem Aushub der Fallschutzflächen, dem aufwendigen Einbau von Winkelstützen wegen der Hanglage und endlich dem Aufbau der neuen Spielanlagen. Hier stehen nun drei Turmanlagen mit verschiedenen Anbaugeräten wie Netztunnel, Wackelbrücke, Hangelbogen, Breitrutsche oder Feuerwehrrutschstange. Außerdem gibt es eine Sandbaustelle mit verschiedenen Anbaugeräten wie Sandsilo, Rieselbrett, Theke und Sandaufzug. Eine Doppelschaukel, Federgeräte und Ruhebänke sowie eine Picknickecke unter Bäumen komplettieren das Angebot. So ist auch für Eltern und Begleitpersonen ein gemütlicher Platz zum Verweilen entstanden.

Insgesamt hat die Generalsanierung 88 500 Euro gekostet. Kirschstein dankte den Mitarbeitern des Gartenamtes Herbert Fuchs, Thomas Wagner, Michael Stupe, Luke Williams, Jürgen Metzger, Theodor Dietz, Manuel Jungblut und den Auszubildenden im Garten- und Landschaftsbau Paul Förster, Jan Kyber und Philippe Strübing für ihren hervorragenden Einsatz. Als Spielplatzpate wird sich Durmus Kayaci um den Spielplatz kümmern. Zum Abschluss verteilte Oberbürgermeister Kirschstein an alle Kinder jeweils ein kleines Geschenk.