Es ist nur wenige Tage her, dass Tobias Tilgner einen absoluten Traumfisch an den Haken bekommen hat. Der 39- jährige Schreinermeister ist bereits seit frühester Kindheit ein leidenschaftlicher und Angler mit Leib und Seele. Plötzlich riss es seine Angelrute aus den Haltern. "Ein Raubfisch mußte meinen Köder genommen haben. Die harten Schläge in der Rute ließen mich sehr schnell erkennen, dass da nur ein Waller zugeschlagen haben konnte", erinnerte sich Tilgner.

Diese Schläge und die brachiale Gewalt, die ein Wels auf das Angelgerät und den Angler ausübt, seien einfach unverkennbar. Die nicht all zu rasante Flucht am Anfang ließen Tilgner zuerst glauben, der Fisch habe eine Länge von maximal 1,30 Metern.

Als der Fisch allerdings nach einer knappen halben Stunde im Lichtkegel seiner Stirnlampe in dem schwarzen Wasser auftauchte, konnte er es kaum glauben.