• Trotz Kritik von Naturschutzverbänden ist Bootfahren auf der Wiesent in dieser Saison möglich
  • Leinen Los, Kajak Mietservice und Activ Reisen: Bootsverleih haben geöffnet
  • private Bootsreisen sind seit 8. Mai 2021 erlaubt

Das Kanufahren auf der Wiesent in der Fränkischen Schweiz erfreut sich an immer größerer Beliebtheit. Da nun ein "Gutachten zur Verträglichkeitsprüfung" vorliegt, kann gesagt werden, ab wann der Fluss wieder für Wasseraktivitäten genutzt wird. Wie die Tourismuszentrale Fränkische Schweiz in Ebermannstadt mitteilt, habe die Untere Naturschutzbehörde kürzlich bekannt gegeben, in welcher Form Kanufahren auf der Wiesent in dieser Saison möglich ist.   

Untere Naturschutzbehörde gibt grünes Licht zum Kanufahren 

Laut Unterer Naturschutzbehörde sei der gewerbliche Verleih für Boote auf der Wiesent nach aktuellem Stand ab sofort möglich. Dies betreffe die ansässigen Unternehmen Activ Reisen, Kajak Mietservice und Leinen Los. Die Verleihanbieter entlang der Wiesent vermieten 1er oder 2er-Kajaks sowie 3er Kanus. Außerdem findet man dort Vorschläge für die schönsten Routen und Touren. Auswärtige Bootsunternehmen haben jedoch keine Genehmigung zum Einsetzen der Boote auf die Wiesent.  

Eine private Nutzung, mit eigenem Kajak oder Kanu sei auch wieder möglich. Es sei jedoch darauf zu achten, dass die aktuellen gesetzlichen Corona-Vorschriften eingehalten werden.

Um die heimische Tier- und Pflanzenwelt zu erhalten, haben die Veranstalter deshalb auch Verhaltensregeln für Kanufahrer aufgestellt, die jeder Wassersportler einzuhalten hat. Diese können hier nachgelesen und heruntergeladen werden. 

Naturschutzverbände im Konflikt mit dem gewerblichen Bootsverleih

Seit ungefähr 30 Jahren gibt es für Touren auf der Wiesent einen gewerblichen Bootsverleih. Seit Jahren beklagen Naturschützer, dass dieser dem Ökosystem in und entlang der Wiesent schadet. Nachdem die drei regionalen Kajakverleiher Aktiv Reisen, Kajak Mietservice Wiesenttal und Leinen Los einen erneuten Antrag auf Erteilung einer Schifffahrtsgenehmigung für das gewerbliche Bootfahren auf der Wiesent gestellt hatten, sorgte dies für Schlagzeilen. Laut Naturschutzbehörden würde der Tourismus entlang der Wiesent Überhand nehmen und das Ökosystem zerstören.

Amazon-Buchtipp: Jetzt bei Amazon ansehen: Fränkische Schweiz Outdoorkarte

Daraufhin setzte das Landratsamt Forchheim ein Gutachten zur Verträglichkeitsprüfung für das europäische Fauna-Flora-Habitat Gebiet (FFH) "Wiesenttal mit Seitentälern" und das Vogelschutzgebiet "Felsen- und Hangwälder in der Fränkischen Schweiz" an. Das Gutachten ergab, dass durch gewerbliches Kajak- und Kanufahren auf der Wiesent die beiden Schutzgebiete nicht erheblich beeinträchtigt werden. 

In der Tourismussaison parken viele Besucher aus der Region im Gebiet der Gemeinde Wiesenttal (Landkreis Forchheim). Oftmals sind die Parkplätze überlastet. Eine schwedische Firma hat eine Lösung parat.

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.