Kurz vor Schuljahresende sind der Bigband des Ebermannstadts Gymnasiums Fränkische Schweiz noch einmal musikalische Höchstleistungen abverlangt worden. Hintergrund war, dass die Band in diesem Jahr ihren 25. Geburtstag feiert. Dieses Jubiläum hat der Bayerische Rundfunk zum Anlass genommen, die Bigband einzuladen und eine Sendung im Studio aufzunehmen.

Perfekt vorbereitet

Wie die Schule in einer Pressemitteilung schreibt, folgten die Musiker unter der Leitung von Achim Weigel gern. So transportierte ein Bus die 25 jazzbegeisterten jungen Musikern von Ebermannstadt nach Nürnberg in das Studio Franken.

Dort angekommen, begrüßte die Redakteurin für Nachwuchs- und Laienmusik, Karin Liebe-Meyer, die Schüler und informierte sie über den weiteren Tagesablauf. Anschließend bezog das Ensemble das vom Toningenieur perfekt vorbereitete Studio Nr. 1, und die Aufnahmen konnten beginnen. Manche Passagen der Stücke mussten die Ebermannstadter bis zu zehn Mal in Folge spielen.

Dadurch sammelte der Tonmeister genügend Tonmaterial, um eine gute Endfassung zusammenschneiden zu können. In der Mittagspause wurden die Schülern durch das Gelände und die Räume geführt.

Sie durften auch dabei sein, als um 13.30 Uhr Regionalnachrichten live gesprochen wurden. Nach der Mittagspause folgte der zweite Teil der Studioaufnahmen. Hierbei lobte der Tonmeister, der schon mit vielen Weltstars zusammengearbeitet hatte, die "hervorragende Arbeitshaltung" der Ebermannstadter Schüler.

Nach insgesamt neun Stunden hochkonzentrierter Studioarbeit in Nürnberg kehrten die Gymnasiasten gegen 19 Uhr zurück nach Ebermannstadt.