Nachdem die Bahnstrecke zwischen Nürnberg und Bamberg am Dienstagnachmittag zeitweise gesperrt war, rollt der Verkehr inzwischen wieder. Grund für die Sperrung war ein Notarzteinsatz auf dem Gleis. 

Update vom 05.10.2021, 17.15 Uhr: Der Zugverkehr rollt wieder

Der Notarzteinsatz auf der Strecke Nürnberg-Bamberg in Eltersdorf ist beendet und der Zugverkehr zwischen Vach und Erlangen wurde wieder aufgenommen. Das teilt die Deutsche Bahn am Dienstag (5.Oktober 2021) um 17.11 Uhr mit. Zugreisende sollten aber noch mit Verzögerungen auf der Strecke Nürnberg Hbf - Bamberg rechnen. Zudem könne es kurzfristig zu Teilausfällen kommen.

Meldung vom 05.10.2021, 14.50 Uhr: Zugstrecke zwischen Nürnberg und Bamberg gesperrt

Wie die Deutsche Bahn am Dienstagnachmittag (5. Oktober 2021) mitteilt, gibt es aktuell eine Sperrung der Bahnstrecke zwischen Nürnberg Hauptbahnhof und Bamberg. Grund für die Streckensperrung ist ein Notarzteinsatz am Gleis in Eltersdorf, die den Zugverkehr beeinträchtigt.

"Derzeit sind keine Zugfahrten des Regionalverkehrs zwischen Nürnberg Hbf und Erlangen, sowie keine Zugfahrten der S-Bahn zwischen Vach und Erlangen möglich", heißt es. In der Folge kommt es jetzt zu Verspätungen und Teilausfällen (Stand 14.50 Uhr). 

Die S-Bahnen der Linie S1 aus Richtung Hartmannshof wenden vorzeitig in Vach. Aus Richtung Bamberg wenden die S-Bahnen in Erlangen. Die Züge des Regionalverkehrs entfallen zwischen Nürnberg Hbf und Erlangen, teilt DB Regio mit.

Die Bahn hat einen Ersatzverkehr mit Bus zwischen Fürth Hbf und Erlangen eingerichtet. Fahrgäste vom oder zum Ersatzverkehr sollen in Fürth Hbf umsteigen, da die Busse die Halte Fürth Klinikum und Vach nicht bedienen. Bahnreisende müssen weiterhin mit Verspätungen und Teilausfällen rechnen.