Carport in Weisendorf brennt lichterloh: Am Donnerstagnachmittag (15. April 2021) fing ein Carport am Bruckäcker in Weisendorf (Landkreis Erlangen-Höchstadt) Feuer. Die Feuerwehren aus Weisendorf und Großenseebach löschten den Brand. Insgesamt 24 Einsatzkräfte der beiden Feuerwehren, zwei Streifenwagen der Polizei sowie ein Rettungs- und ein Krankenwagen waren im Einsatz.

Die Feuerwehr Weisendorf wurde laut Kommandant Andreas Haagen um 14.18 Uhr alarmiert. "Auf der Anfahrt habe ich schon starke Rauchentwicklung auf Sicht gemeldet", erklärt er. Zu sehen war eine große schwarze Rauchwolke über Weisendorf. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte einen brennenden Carport vor. Darin befanden sich ein Wohnmobil, ein Boot und ein Motorroller. "Das war zumindest noch zu erkennen", so Haagen.

Brand in Weisendorf: Feuerwehren im Einsatz

Für die 14 Einsatzkräfte der Feuerwehr Weisendorf sei es dann zunächst darum gegangen, die Nebengebäude zu schützen. Das Wohnhaus des Grundstücks befand sich nur sechs bis sieben Meter entfernt. Als sich allerdings der Wind drehte, habe keine Gefahr mehr für die Nebengebäude bestanden. Die beiden Feuerwehren aus Weisendorf und Großenseebach bekämpften dann gemeinsam unter Atemschutz den Brand.

Da es sich um einen Fahrzeugbrand handelte, wurden hierzu auch Schaummittel eingesetzt. Laut Haagen sei dabei die Löschwirkung deutlich besser. Bereits um 14.37 Uhr konnten die Feuerwehren das Feuer als "aus" melden. Die Beseitigung des Schaums mit Wasser nahm mehr Zeit in Anspruch, sodass der Einsatz insgesamt etwa drei Stunden dauerte.

Die Brandursache ist laut Haagen noch nicht geklärt. Man vermute aber, dass eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Carports den Brand verursacht haben könnte. Der Besitzer des Carports sei zum Zeitpunkt des Brands nicht Zuhause gewesen. Auch sonst gab es keine Verletzten. 

Auch in Oberfranken musste die Feuerwehr einen großen Brand löschen: Am frühen Donnerstagmorgen (15. April 2021) stand eine Scheune in Vollbrand.