Wie die Verkehrspolizeiinspektion Erlangen mitteilt, kam es am Donnerstag (3. Dezember 2021) zu einem Unfall auf der A73 bei Erlangen. Eine 46-Jährige war offenbar während der Fahrt in Richtung Bamberg hinter dem Lenkrad eingeschlafen.

Zeugen beobachteten, wie das Fahrzeug immer weiter nach links kam und in die Mittelschutzplanke geriet. Schließlich erwachte die Fahrerin und wollte gegenlenken, verlor dadurch jedoch die Kontrolle über das Fahrzeug. Sie schleuderte gegen die Außenschutzplanke, prallte dort ab und stieß ein zweites Mal gegen die Mittelschutzplanke. 

A73 bei Erlangen: Autofahrerin prallt schlafend gegen Mittelschutzplanke

Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Die Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu. Noch am Unfallort gab sie selbst an, beim Fahren eingeschlafen zu sein. 

Vorschaubild: © PublicDomainPictures/Pixabay (Symbolbild)