Auf dem Weg zum Erreichen des einen noch freien Platzes in der Bezirksliga nahm das Team von Trainer Wilhelm Satzinger am Sonntag-Nachmittag auf dem Gelände des 1. SC Feucht die zweite Hürde. Aber Weißenburg könnte den Adelsdorfern ein zweites Mal blühen: Die DJK muss am Mittwoch gegen den TSV Burgfarrnbach ran, der Sieger dieser Partie kämpft dann mit dem SCA um den letzten freien Platz in der Bezirksliga.


DJK Weißenburg - SC Adelsdorf n.V. 1:2

Nach einer kurzen Phase des Abtastens übernahmen die Adelsdorfer das Kommando: Dominik Leuner, Daniel Brenner und Steffen Geyer hatten noch Pech im Abschluss, doch dann flankte Brenner herrlich auf Daniel Nastvogel, der seinen Gegenspieler aussteigen ließ und zum 0:1 vollstreckte (32.). Aber auch Weißenburg hatte einige gefährliche Aktionen.