Jubiläumsehrungen für Amateurfußballer, die seit Jahren in hunderten Spielen ihre Knochen für den Verein hinhalten, sind keine Seltenheit. Für Geo Batz ließ sich der FC Pommersfelden aus der A-Klasse Bamberg 1 aber etwas Besonderes einfallen, schließlich bringt es der 44-Jährige inklusive Jugend auf rund 1000 Partien für seinen Heimklub, die meisten davon seit 25 Jahren für die erste Mannschaft.

Doch nicht nur auf dem Platz war und ist Batz ein ganz wertvoller Mann für den FC. Er organisiert Nikolausfeiern für die Kids, Ausflüge zum Gäubodenfest und arbeitet ehrenamtlich als Kassier. Um seine Verdienste zu würdigen und den 44-Jährigen zu den Alten Herren des FC zu verabschieden, organisierte der A-Klassist ein Freundschaftsspiel gegen Batz' Lieblingsgegner Frensdorf II.

Der große AC/DC-Fan lief mit Teamkollegen und Gegner zu "Hells Bells" auf den Rasen - über einen roten Teppich, durch Konfettiregen, während die Mitspieler Spieler standen.

In der 60. Minute wurde sein Übergang in die AH symbolisiert, indem die Pommersfeldener Elf außer Batz durch zehn Alte Herren ersetzt wurde. Gleichzeitig ertönte erneut lautstarke Musik von AC/DC. Die Frensdorfer und der Schiedsrichter waren in die Späße eingeweiht und spielten gut mit. Schließlich gelang Batz sein persönlicher Abschiedstreffer gegen seine Freunde. Mit dem SV verbindet ihn eine lange Fußballfreundschaft.

Nach dem Spiel, das übrigens 9:1 für die Gastgeber ausging, erhielt er ein von allen Zuschauern signiertes und gerahmtes Plakat, auf dem sogar Uli Hoeneß eine persönliche Widmung hinterlassen hat. Für Geo Batz sicher ein Höhepunkt in 35 Jahren Fußball beim FCP, der beim Johannisfeuer ausklang.