Am frühen Freitagnachmittag wurden die Beamten der Polizeiinspektion Erlangen-Land über einen Ziegenbock informiert, "der wohl eine für ihn passende Weihnachtskrippe suchte". So beginnt die Schilderung eines kuriosen Einsatzes der PI Erlangen. Nach dem Besitzer des Tieres wird noch gesucht.

"Der Ziegenbock marschierte zielstrebig von Büchenbach nach Heroldsberg", schreiben die Polizisten in ihrem Bericht. "Als die Beamten vor Ort eintrafen, hatte der Ziegenbock bereits zahlreiche weibliche 'Follower' um sich versammelt. Die eingesetzten Beamten wollten dem Ziegenbock dann weiterhelfen und ihm den richtigen Weg zeigen. Jedoch zeigte sich dieser äußerst dickköpfig und stellte sich den Polizisten mit seinen großen Hörnern entgegen."

Die Beamten zeigten sich verständnisvoll, aber konsequent: "Aufgrund seines Verhaltens wurde der Ziegenbock dann in Polizeigewahrsam genommen und mit Hilfe eines anderen Ziegenhüters zu einem Bauernhof verbracht. Dort darf der Ziegenbock erstmal über sein Verhalten nachdenken", so die Polizisten.

Die Polizei bittet um Mithilfe: Wem gehört der Ziegenbock?

Die PI Erlangen-Land bittet in diesem Zusammenhang um Mithilfe - wem gehört der Ziegenbock? Hinweise bitte unter der Telefonnummer 09131/760-514 an die PI Erlangen-Land oder jede andere Polizeidienststelle.