Mehr als 800 Besucher nahmen die Einladung der Gemeinde Adelsdorf an, die zum gemeinsamen Jahresausklang eingeladen hatte. Die Menschen kamen aus nah und fern, um zusammen das alte Jahr zu verabschieden und auf das neue anzustoßen.

Eng ging es auf dem Edeka-Degen-Parkplatz zu, als am letzten Abend des Jahres 2016 um 22.30 Uhr die Adelsdorfer Silvesternacht begann. Lorenz Hummel hatte für tolle Lichteffekte und eine ordentliche Beschallung gesorgt, die DJs Bernd und Andi legten die richtige fetzige Musik auf und so war von Anfang an die Stimmung super und trotz der Kälte fror eigentlich niemand.

Man wärmte sich von innen her mit heißen Getränken und/oder einer leckeren Gulaschsuppe auf und die passende Bewegung zur Musik tat den Rest.
Groß und Klein amüsierten sich, man traf Freunde und Bekannte. So ließ sich das alte Jahr gemeinsam gut verabschieden.

Der Höhepunkt war natürlich das bunte, bombige Feuerwerk um Mitternacht. "Ein großes, gemeinsames Feuerwerk macht doch viel mehr Sinn als viele kleine Böller", sagte Bürgermeister Karsten Fischkal. "Aber ohne unsere Sponsoren wäre das nie möglich gewesen", ergänzte er . "Auf ein gutes Neues!" oder "Prost Neujahr!" hörte man von allen Seiten und die Sektgläser klirrten.


Einfach was für die Gemeinde tun

Bis weit nach Mitternacht hielten es viele Gäste aus, bevor sie sich auf den Heimweg machten. "Das war eine gute Idee!", meinten viele begeisterte Gäste. "Das sollten wir jedes Jahr machen", fanden andere. "Adelsdorf ist wirklich eine familienfreundliche Gemeinde", betonten vor allem einige Familien, die mit Kind und Kegel zum Feiern gekommen waren. Auch aus den Nachbargemeinden waren etliche feierlaunige Gäste dabei und die meinten etwas neidisch: "In Adelsdorf ist echt immer was los!"

Das Team von "Genial" (Marion Bierlein, Carmen Utzmann, Familie Mirwald, Ralf Hermann, Jana Borger und Karsten Fischkal), eine Projektgruppe, die einfach Lust hat, etwas für ihr Adelsdorf zu tun und schon das Adelsdorfer Baumglühen organisiert hatte, hatte zwar alle Hände voll zu tun, aber es freute sich sehr über den riesengroßen Zuspruch, welchen das Silvesterspektakel gefunden hatte. Auch sie können sich vorstellen, dass dies eine Dauereinrichtung werden könnte. Prost Neujahr!