Bereits am Samstag ereignete sich ein schwerer Unfall im Freibad in Heroldsberg. Der Vater des schwer verletzten 13-jährigen Mädchens meldete den Vorfall am Dienstag bei der Polizei in Uttenreuth, wie diese berichtet.

Das Mädchen stand mit ihrer Zwillingsschwester auf dem 3-Meter-Turm und traute sich nicht zu springen. Dies bekam ein 39-jähriger Mann aus Heroldsberg mit, der sich ebenfalls auf dem Sprungturm befand und sprach das Mädchen deshalb an.

Alle Überredungskunst funktionierte nicht, so dass der Mann das Mädchen schließlich vom Sprungturm schubste. Da die 13-Jährige noch versuchte sich am Geländer festzuhalten, veränderte sie ihre Flugbahn ins Wasserbecken derart unglücklich, dass sie am Beckenrand aufschlug.

Sie zog sich schwere Prellungen und eine Oberschenkelhalsbruch zu. Gegen den Mann wird nun zumindest wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.