Er ist seit 1997 Mitglied im Karnevalsclub Herzogenaurach (KCH), seitdem auch Mitglied im Elferrat und seit 2000 ohne Unterbrechung Vize-Sitzungspräsident. Michael Tiefel war sichtlich überrascht, als er mitten in der zweiten Prunksitzung des KCH am Samstagabend aufgerufen wurde, als die Orden des Fastnachtsverbands Franken (FVF) verteilt wurden.
Tiefel bekam aus den Händen des FVF-Ehrenpräsidenten Franz "Mecki" Binder den "Till von Franken" in Silber, einer der höchsten Auszeichnungen, die der FVF zu vergeben hat. Zu den Stärken Tiefels gehöre es, stets mit Witz und Humor durch das Programm der Sitzungen zu führen, lobte Binder. Auch bei den Weihnachtsfeiern, dem Kinderfasching oder der Seniorensitzung gehöre Tiefel einfach dazu. Dies nicht nur in Herzogenaurach, auch in Niederndorf läuft beim Seniorenfasching der Kirchengemeinde St.