In der Nacht von Samstag auf Sonntag (22. auf 23. Januar 2022) hat die Integrierte Leitstelle der Polizei eine Rauchentwicklung in einem Hochhaus in der Dompfaffstraße gemeldet. Die eintreffenden Polizeibeamten konnten feststellen, dass der Rauch aus einer Wohnung im vierten Obergeschoss gequollen ist, wie die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt berichtet.

Nach Öffnung der Wohnungstüre konnte ein 29-jähriger Anwohner aus der stark verrauchten Wohnung befreit werden. Vorsorglich brachte ein Krankenwagen ihn vorsorglich in ein Klinikum.

Feuerwehreinsatz in Hochhaus in Erlangen: Mann muss aus verrauchter Wohnung befreit werden

Aufgrund der Rauchentwicklung mussten kurzzeitig mehrere Wohnungen des Stockwerkes evakuiert werden. Nachdem das Stockwerk durch die Feuerwehr Erlangen gelüftet wurde, konnten alle Anwohner in ihre Wohnungen zurückkehren.

Als Ursache der Rauchentwicklung wurde eine angebrannte Pfanne in der Küche des Mannes festgestellt, es wurde daher ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.