• Erlanger Restaurant "Burgerhain" hat seit Montag (2. Mai 2022) geöffnet
  • Nach erster Filiale in Neustadt an der Aisch habe Erlangen "zehnmal mehr Potenzial"
  • Expansion in vielerlei Hinsicht geplant - Betreiber verraten Zukunftspläne
  • "Veganatty", Wildburger und Salate: das wird geboten

Mit Erlangen hat das Restaurant "Burgerhain" einen zweiten Standort dazugewonnen. Seit Mai 2020 betreibt Amilcar Saraiva seine Filiale in Neustadt an der Aisch. Um noch mehr Menschen zu erreichen, fiel die Entscheidung für eine Expansion in die Universitätsstadt Erlangen. So berichtete es Saraiva inFranken.de Mitte Januar 2022. Als zweiter Partner ist der International-Business-Student Jassin Charaf mit eingestiegen, den das Konzept von Anfang an überzeugt habe. 

"Burgerhain" feiert Neueröffnung in Erlangen: 

Das "Burgerhain" wirbt mit täglich frischen und möglichst regionalen Zutaten. Das Fleisch komme von der Metzgerei Ullrich in Neustadt an der Aisch. Daneben gebe es vegane und vegetarische Varianten

Auf der Speisekarte stehen zum Beispiel "Veganattys" - also Burger mit veganen Burger Patties aus Kidneybohnen und Haferflocken - von einem Startup aus Neustadt an der Aisch. Daneben könne jeder Burger auch mit einem Wildschwein-Bratling belegt werden. Daneben gibt es aber auch klassische Varianten wie "Cheesy" oder "Zimm-Ziege". Auch drei Salate, wie der "Tierliebhaber" mit Avocado, Walnüssen und Süßkartoffelpommes gibt es zur Auswahl.

Das Konzept scheint aufzugehen. "Die Eröffnung war super. Die erste Woche hat gut eingeschlagen und wir haben viel zu tun. Wir sind happy und hoffen, dass es so weiter geht", berichtet Charaf am Freitag (13. Mai 2022) inFranken.de. Aufgrund der Größe biete Erlangen im Vergleich zu Neustadt "zehnmal mehr Potenzial". Der Innenraum verfüge über Platz für 32 Gäste, mit der Außenbestuhlung umfasse das "Burgerhain" insgesamt bis zu 56 Sitzplätze. Jederzeit seien Cocktails an der Bar erhältlich, während die Küche um 21.30 Uhr schließe. Momentan ist dienstags bis donnerstags von 17 Uhr bis 21.30 Uhr geöffnet. Freitags und samstags von 12 bis 0 Uhr. Sonntags und montags ist derzeit noch geschlossen.

Burger-Restaurant verrät: Weitere Standorte in Franken möglich

Das soll sich aber schon bald ändern: "Wir möchten die Öffnungszeiten erweitern und auch ein Mittagsangebot anbieten", erklärt Charaf. Testphasen hätten vor allem am Sonntag und auch unter der Woche viel Zulauf ergeben. Mit hinein spiele dabei die Nähe zu Uniklinikum und Universität. "Ab kommender Woche soll somit auch der Sonntag von 12 bis 21.30 Uhr geöffnet sein. Wir brauchen daher noch Verstärkung beim Personal."

Nicht nur zeitlich und personell soll expandiert werden: Das Team könne sich gut vorstellen, irgendwann weitere Standorte in Franken zu öffnen. 

Ebenfalls interessant: Bierpreise auf Erlanger Bergkirchweih stark gestiegen - das kostet in diesem Jahr die Maß