Im Erlanger Stadtteil Eltersdorf erfasste am Samstagmittag (06.11.2021) ein Zug einen Mann. Im Krankenhaus erlag 58-Jährige zwischenzeitlich seinen schweren Verletzungen, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilte.

Der 58-jährige Mann hatte sich gegen 12:30 Uhr kurz vor dem Bahnhof Eltersdorf nahe des Gleisbereichs aufgehalten. Ein Zug, der zu diesem Zeitpunkt von Bamberg in Richtung Nürnberg unterwegs war, erfasst den Mann. Hierbei zog sich der 58-Jährige schwerste Verletzungen zu. Unter notärztlicher Versorgung brachte der Rettungsdienst den Mann in ein Krankenhaus. Dort verstarb der Mann am Nachmittag.

Kriminaldauerdienst hat Ermittlungen übernommen 

Aufgrund des Einsatzes von Rettungs- und Polizeikräften war der Bahnverkehr auf der Strecke zunächst eingestellt worden und konnte erst gegen 14.30 Uhr wieder freigegeben werden. Die Bahn richtete vorübergehend einen Schienenersatzverkehr ein.

Von polizeilicher Seite waren sowohl Angehörige der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt als auch der Bundespolizei an der Unglücksstelle eingesetzt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang übernahmen Beamte des Kriminaldauerdienstes Mittelfranken. Nach aktuellem Stand geht die Polizei von einem Unglücksfall aus.