Die Freizeitanlage Bayernstraße in Erlangen soll bald einen neuen Fitnessparcours bekommen. Ziel dabei sei es "das sportliche Angebot im öffentlichen Raum weiter auszubauen und noch attraktiver zu gestalten", heißt es in einer Beschlussvorlage. Bisher gibt es in der Freizeitanlage ein Beachvolleyballfeld, einen Bolzplatz, mehrere Schaukeln, eine Hangelleiter und eine Feuerstelle.

Mit dem Parcours soll Bürgern die Möglichkeit gegeben werden, außerhalb von Vereinen oder Fitnessstudios Sport zu treiben. Denkbar seien dafür verschiedene Geräte, an denen Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Fitness und Koordination auf verschiedenen Schwierigkeitsstufen trainiert werden können. Dabei soll es auch Geräte speziell für Kinder und Senioren geben, die vor allem für beispielsweise Motorik und Gleichgewicht ausgelegt sind.

Freizeitanlage Bayernstraße Erlangen:  Fitnessparcours noch in diesem Jahr geplant

Der Baubeginn sei laut der Beschlussvorlage bereits für Herbst 2021 geplant, die Eröffnung des Parcours dann für 2022. Dabei entstehen Kosten von insgesamt etwa 50.000  Euro, die "aus den Eigenmitteln des Amtes für Sport und Gesundheitsförderung aufgebracht und eventuell durch Sponsoren ergänzt" werden sollen.

Nicht nur für draußen gibt es bald neue Sportmöglichkeiten. Die Boulderhalle "Frankenjura" bei Erlangen mit Ausblick auf die Felsen soll im Herbst eröffnet werden.