Gegen 13.00 Uhr wurde den Einsatzkräften am Samstag (11.04.2020) ein Brandausbruch in einem Reihenhaus im Petra-Kelly-Weg in Erlangen gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr befand sich das Wohnzimmer im Erdgeschoss bereits in Vollbrand, wie die Nürnberger Polizei mitteilte.

Der eingesetzten Feuerwehr gelang es das Übergreifen des Feuers auf benachbarte Gebäude zu verhindern und den Brand zu löschen. Die fünfköpfige Familie konnte selbst das Anwesen verlassen und blieb unverletzt. Das Wohnhaus ist derzeit nicht bewohnbar. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 80.000 Euro geschätzt.

E-Bike-Akku als mögliche Brandursache

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm die ersten kriminalpolizeilichen Ermittlungen vor Ort. Hierbei ergaben sich Hinweise, welche darauf schließen ließen, dass das Feuer möglicherweise im Zusammenhang mit dem Laden eines E-Bike-Akkus in Verbindung zu bringen ist. Das zuständige Fachkommissariat der Erlanger Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen zur Ursache des Brandausbruchs übernommen.