Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer sollen künftig leichter von der Adelhardsgasse in den Adelsdorfer Friedhof gelangen können. Nach einer Besichtigung vor Ort entschieden die Mitglieder des Bauausschusses, den vorhandenen Bordstein abzusenken. Zusätzlich soll ein Behindertenparkplatz angelegt werden. Die beiden für Friedhofsbesucher ausgewiesenen Stellplätze sollen auf die andere Seite des Parkplatzes verlegt werden. Die Umlaufschranke wird nach Auskunft der Gemeindeverwaltung vorerst bestehen bleiben, da es sich dabei um Privatgrund handelt.

Eine Markierung ist nötig


Handlungsbedarf sahen die Ausschussmitglieder auch bei den Parkflächen an der Kreuzung Nordring/Höhenstraße in Aisch. Auf dem Parkstreifen sollen Parkplätze markiert werden. Das Gartentürchen im Bereich der Hausnummer 36 soll von den Parkflächen ausgenommen und frei gehalten werden, da dieser Zugang von einem behinderten Gemeindebürger genutzt wird, beschlossen die Ausschussmitglieder.