Hans Kern stammt aus Steudach, seine Mutter war geborene Niederndorferin, weshalb er in der Begrüßung als "halber Niederndorfer" tituliert wurde. Kern legte in Würzburg das Abitur ab. Die Priesterweihe empfing er am 30. Juni 1984. Da er mit Niederndorf seit seiner Kindheit vertraut war, feierte er in der Josefskirche von Niederndorf seine erste Heilige Messe nach der Priesterweihe.

Kern wurde von den Firmlingen in der Pfarrei begrüßt. Sie waren von Gemeindereferent Bernhard Keller und zahlreichen Müttern auf diesen wichtigen Tag ihres Lebens vorbereitet worden. Diese leiteten Kleingruppen mit viel Engagement und bereiteten so die Jugendlichen auf den Tag der Firmung vor.

Der Dank ging an Daniela Nimmrichter und Christiane Weber, Andrea Nahr und Sylvia Paul, Bianca Reif, Susanne Ruhmann-Metos und Claudia Winkelmann, Ulrike Kirchner und Michaela Protiwa, Heike Bärwinkel und Bonita Junge.

Für die musikalische Umrahmung mit zeitgemäßen Liedern, die die Gläubigen zum Mitsingen animierten, sorgte die Niederndorfer Band Spirit of Life.

Nach der Firmung war von Verantwortlichen in der Pfarrei für die Anwesenden ein kleiner Empfang auf dem Kirchenplatz vorbereitet worden.


Die Namen aller Firmlinge lesen Sie am Montag im FT