Das Akkordeon hält man nicht unbedingt für ein Instrument, das junge Leute begeistert, verbinden es doch viele eher mit einem Musikinstrument, das zur Begleitung eher traditioneller Volksmusik dient. Die Harmoniker spielen jedoch alles, am wenigsten jedoch Volksmusik.

Vor mittlerweile über 39 Jahren kam Paul Zeh, dem Gründer und langjährigen Dirigenten des HCR, der Gedanke, in Röttenbach eine kleine Harmonika-Spielgruppe zu gründen, was große Zustimmung fand. Innerhalb kurzer Zeit traf sich ein kleiner Kreis Jugendlicher im Heim der Katholischen Landjugend, machte sich Gedanken über diesen Vorschlag und schon ging's los.

Harmonikas wurden auf eigene Kosten besorgt. Eine Harmonika kostete damals zwischen 600 und 1000 DM.
Schnell bildeten sich mehrere Gruppen: Anfänger, Fortgeschrittene, sogar ein Orchester entstand.