"Es hat gekracht und innerhalb von Sekunden lagen schon große Teile des Blechdaches am Boden." So schilderte eine Zeugin dem Fränkischen Tag den Vorfall am Mittwoch um die Mittagszeit, als das Sturmtief Burglind weite Teile des Dachs am Nettomarkt in Mühlhausen abhebelte.

Feuerwehren aus der Umgebung und eine ganze Reihe von Einsatzkräften des Technischen Hilfswerkes aus Baiersdorf waren schnell in Mühlhausen vor Ort, um die Unglücksstelle und den Rest der teilweise schon weit aufgebogenen Dachverkleidung zu sichern.

Das war für die auf dem Flachdach angeseilten Kräfte von Feuerwehr und THW überaus gefährlich. Immer wieder wurden weitere Teile des Dachs von Windböen erfasst und auf den Parkplatz vor dem Supermarkt-Eingang geschleudert. Behindert wurden die Arbeiten auch durch peitschenden Regen.

Der Sachschaden geht in die Tausende, Menschen wurden nach ersten Erkenntnissen allerdings nicht verletzt.