Darauf verweist die Stadtverwaltung in einem Flyer zur Freiluft-Foto-Ausstellung "Fluss, Land, Stadt!- Urbane Räume in Indien/Urban Spaces in India". Diese bringt Szenen aus öffentlichen Räumen in indischen Städten und Metropolen nach Herzogenaurach und ist Ende November eröffnet worden.

Mit seiner Street-Fotografie unternimmt der seit zehn Jahren in Indien lebende Fotograf Florian Lang den Versuch, ein modernes Indien zu dokumentieren und zu vermitteln. Ganz bewusst wird hier mit Exotik und gängigen Indien-Klischees gespielt, aber vor allem gebrochen. Und oft sind es dann nicht mehr die Unterschiede zwischen Indien und Deutschland, sondern vor allem die Gemeinsamkeiten, die überraschen und Staunen erwecken, während die krassesten Gegensätze innerhalb Indiens zu finden sind.

Florian Lang ist in Herzogenaurach aufgewachsen, in der Ich-Form beschreibt er die erlebten Szenen in kurzen Texten.

Die Ausstellung beginnt am Steg über die Aurach und führt am Fluss entlang bis zum Parkhaus An der Schütt. Sie ist zweisprachig (deutsch/englisch) beschriftet, "immer geöffnet" und der Eintritt ist natürlich frei!

Besucherinnen und Besucher der Ausstellung werden gebeten,

die gängigen Abstandsregeln einzuhalten.