18 Punkte umfassten die Informationen von Bürgermeister Werner Stöcker bei der Bürgerversammlung in der Hauptgemeinde Uehlfeld Ende der vergangenen Woche. Von A wie "Ausstellung Energiewende" bis T wie das anstehende Treffen mit der Partnergemeinde Trabki Wielki in den Pfingstferien reichten die Themen, die das bis zur kommenden Nachwahl am 15. März momentan allein verantwortliche Gemeindeoberhaupt ansprach.
Große Zwischenfragen der anwesenden Bürger im vollen Wildschweinzimmer der Brauerei Prechtel gab es nicht, lediglich ein paar kleinere Sonderwünsche wie bessere und vor allem schnellere Gestaltung des Internetauftritts oder des Mitteilungsblatts und Ähnliches wurden angesprochen.

Den Vorschlag von Bernhard Penz, die geplante "Energiescheune", die einmal Rathaus und andere Gebäude mit Wärme und Strom versorgen soll, so zu gestalten, dass Energie im Sommer erzeugt und für den Winter gespeichert