Nein, auch der neue Coup von Bürgermeister German Hacker nutzte nichts - er hatte die Herrschaft über sein Rathaus schnell verloren. Traditionell setzten die Narren am 11.11. abends zum Sturm an und eroberten sich symbolisch den Schlüssel. Dabei war Hacker einfallsreich: Gleich 80-fach hatte er den Schlüssel backen lassen, und die Gardemädchen rissen ihm die Köstlichkeiten aus der Hand. Ganz unten im Korb lag der "echte" Schlüssel, und den schnappte sich der dreijährige Neo und verschwand auf den Arm der Mama. So hatten die Narren zum Auftakt ihrer 50. Jubiläumssession die Macht im Rathaus erobert.

Vorsitzender Gerd Engert kündigte einen langen Fasching an, der 113 Tage dauert und mit den beiden Prunksitzungen in der eigenen Halle die gesellschaftlichen Höhepunkte findet. Der Kartenvorverkauf beginnt am 22. November abends im KCH-Heim.