Doch der Versuch, sich mit dem Gewehr zu erschießen , misslang: "Ich habe leider nicht mein Herz, sondern nur meine Seele getroffen", sagte Ulrich S. am Montag vor Gericht aus. Er brach dabei in Tränen aus.

Vorsitzender Richter Gerhard Amend hat aber bereits Zweifel an der Version der Verteidigung geäußert, wonach Ulrich S. über einen Hund gestolpert sein soll - und dabei habe sich dann der tödliche Schuss auf seine Ehefrau gelöst.

Ulrich S. ist in Fußfesseln im Sitzungssaal erschienen. Die Verhandlung wurde jetzt aber erst einmal bis 14.30 Uhr unterbrochen. Amend hat dem Angeklagten nahe gelegt, "noch einmal in sich zu gehen", was den genauen Tathergang betrifft.

Außerdem soll am Nachmittag die Ex-Ehefrau von Ulrich S. als Zeugin aussagen.