Bad Rodach
Schock

Rinderbulle tötet 39-jährigen Landwirt - Polizei ermittelt

Ein 39 Jahre alter Landwirt ist auf seiner eigenen Weide von einem Rinderbullen getötet worden. Die Kriminalpolizei ermittelt.
Rinderbulle
Rinderbulle Foto: Symbolbild: ulleo/pixabay

Wie erst jetzt bekannt wurde, ist bereits am 18. oder 19. Juni ein 39 Jahre alter Landwirt in Bad Rodach (Landkreis Coburg) von einem Rinderbullen getötet worden.

Nachdem seine Angehörigen ihn zunächst vermisst gemeldet hatten, wurde er am Samstag, 19. Juni, auf seiner eigenen Weide aufgefunden. Ein herbeigerufener Notarzt konnte aber nur noch den Tod des 39-Jährigen feststellen, wie die Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberfranken auf Anfrage des Coburger Tageblatts bestätigte.

Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei Coburg dürfte der Mann von einem Rinderbullen angegriffen und tödlich verletzt worden sein.

Weitere Hintergründe zu dem tragischen Vorfall lesen Sie hier