Berlin — Nach dem gelungen Saisonauftakt im März diesen Jahres beim Vattenfal-Halbmarathon, bei dem Oliver Dresely bereits eine neue Bestzeit über die 21 Km fuhr (37:56), schaffte er es, sich beim letzen Rennen der Saison, dem 41. BMW-Berlin-Marathon, noch einmal zu steigern.
Bei optimalen Bedingungen überquerte er die 21-Kilometer-Marke in 36:35 Minuten, was einen Kilometerdurchschnitt von 1:45 und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 35 km/h entspricht. Die zweite Hälfte wurde nicht minder langsam gefahren. Mit einer Gesamtzeit von 1:14:08 Stunden überquerte er als 82. von 2981 gestarteten Männern die Ziellinie. Dies bedeutete in der Altersklasse 40 den 19. Platz. Mit dieser Zeit verbesserte er seine bis dahin bestehende Bestzeit über die Marathondistanz um über vier Minuten.
Seine Teamkollegin Ina Hartlieb überquerte als Elfte aller Damen in einer Zeit von 1:18:45 die Ziellinie. Damit wurde sie Fünfte der AK30. itc