Eigentlich würden sie jetzt bald im Rampenlicht stehen - umgeben von wunderbarem Lichterglanz und vielen fröhlichen Menschen. Doch weil der Coburger Weihnachtsmarkt 2020 wegen der Corona-Pandemie ausfallen muss, fristen auch die kleinen Holzbuden derzeit ein sehr trauriges Schatten-Dasein.

Gelagert werden die Buden, die normalerweise auf dem Coburger Weihnachtsmarkt stehen, in einer Halle des Entsorgungs- und Baubetriebs der Stadt - trostlos, zwischen Reserve-Mülltonnen und Ersatz-Verkehrschildern.

Die meisten Buden sind auseinandergebaut und werden gestapelt gelagert.