Wegen eines tief und fest schlafenden Taxifahrgastes musste die Polizei am Montagmorgen in Dörfles-Esbach im Kreis Coburg ausrücken. Wie die Polizei mitteilt, schlief ein 25-Jähriger, der als Fahrgast in einem Taxi befördert wurde, am Montag um 8.15 Uhr derart tief und fest, dass der Taxifahrer die Polizei rufen musste.


Nachdem sich der 25-Jährige nicht aus seinem Tiefschlaf wecken ließ, wusste sich der Taxifahrer nicht anders zu helfen, als die Polizei Coburg zu rufen. Da gesundheitliche Probleme bei dem Mann aus Dörfles-Esbach nicht auszuschließen waren, rückte die Polizei gemeinsam mit Rettungswagen und Notarzt in der Neustadter Straße an.

Er wurde zur Überwachung vom Rettungsdienst ins Coburger Klinikum gebracht. Der 25-Jährige war damit gut versorgt und der Taxifahrer konnte sich zu seinem nächsten Fahrgast aufmachen.