Seit dem 26. Mai 2020 ist es offiziell: Die Theater in Bayern dürfen ab Montag, 15. Juni, ihre Pforten wieder öffnen. Allerdings wird dies dem Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Bernd Sibler (CSU), zufolge nur unter Auflagen möglich sein - wie etwa der Pflicht, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen, sowie mit einem Abstandsgebot.

Das Landestheater Coburg arbeitet bereits seit einigen Wochen an einem umfassenden Hygienekonzept, wie es in einer Pressemitteilung heißt, "damit die Zuschauerinnen und Zuschauer ohne Bedenken wieder Theater genießen können".

Spielplan und Schutzmaßnahmen

Einen aktualisierten Spielplan sowie die Hygiene- und Schutzmaßnahmen für die verbleibenden Wochen der Spielzeit bis 18. Juli 2020 können Interessierte auf der Internetseite des Landestheaters (www.landestheater-coburg.de) oder dem Facebook-Auftritt einsehen.

Lesen Sie auch: Post von der Queen: Fränkischer Künstler erhält Brief aus Windsor Castle

Wie das Theater weiter mitteilt, können Karten ab sofort an der Theaterkasse erworben werden. "Bitte achten Sie darauf, dass bis zum 15. Juni 2020 nur Reservierungen entgegengenommen werden können", heißt es in der Mitteilung. Für weitere Informationen könnten Interessierte sich auch an das Kassenpersonal des Theaters wenden (Rufnummer 09561/898989).

Aufgrund der Corona-Verordnungen seien kurzfristige Änderungen jederzeit möglich, heißt es in der Mitteilung einschränkend. Die Ensemblemitglieder und die Mitarbeiter des Landestheaters Coburg freuten sich, in Kürze wieder Besucher im Theater begrüßen zu dürfen.

Start mit zwei kleinen Produktionen

Nach der Planung des Coburger Theaters werden zwei kleine Produktionen aus der Reithalle für die Aufführung im Großen Haus vor reduzierter Zuhörerschar vorbereitet: "Die Sternstunde des Josef Bieder" (mit Stephan Mertl) und der Sinatra-Abend "Fly me to the Moon" (von und mit Dirk Mestmacher).

Auch interessant: Läden schließen, Gaststätten machen dicht, nur noch wenige Geschäfte gibt es in der Kernstadt von Neustadt - das war vor 70 Jahren noch anders.

"Fly me to the Moon" war schon vor der Premiere für alle geplanten Vorstellungen ausverkauft und dürfte auch jetzt wieder sein Publikum finden. Die erste Vorstellung von "Fly me to the Moon" findet am Donnerstag, 18. Juni, statt.