Konkret fordern die Grünen in einem Antrag zur Stadtratssitzung am Donnerstag, 21. Mai, dass die Entscheidung über die Umbenennung der Von-Schultes-Straße in Max-Brose-Straße "bis auf Weiteres vertagt" wird. Das Thema sollte erst dann wieder aufgenommen werden, wenn ein "Kriterienkatalog zur Straßen(um)benennung als Ehrung" erstellt ist - dies wiederum ist Ziel eines Antrags der Grünen, den sie schon im März gestellt haben.

In der Begründung schreibt die Fraktionsvorsitzende Martina Benzel-Weyh:

"Das Problem der besagten Straßenumbenennung für den Stadtrat besteht darin, dass nicht geklärt ist, welche objektiven Voraussetzungen vorliegen müssen, um einer Person/Organisation eine Ehrung oder Auszeichnung in Form eines Straßennamens verleihen zu können. Ein solch unklarer Sachverhalt muss erst ausgeräumt werden, bevor der Schritt hin zu einer Entscheidung gegangen werden kann. So können Entscheidungen gemeinsam getragen und weitere Irritationen vermieden werden."