Die Inzidenzwerte in der Region Coburg steigen weiter an - in der Stadt Coburg deutlicher als im Landkreise. Im Landkreis wurde am Montag laut Robert-Koch-Institut (RKI) ein Wert von 18,5 registriert (Vorwoche: 10,4). In der Stadt lag dieser Wert dagegen mehr als doppelt so hoch bei 49. Damit überschritt die Stadt nach 44,1 am Sonntag bereits am zweiten Tag in Folge den Schwellenwert von 35. Wird dieser Wert in der Stadt am Dienstag erneut überschritten, müssen anschließend wieder die sogenannten 3 G-Regeln in Kraft gesetzt werden. Diese Regeln waren erst ab Sonntag für die Stadt aufgehoben worden.

"Da das RKI bereits vom Beginn der vierten Welle ausgeht und der Blick auf die bundes- und bayernweiten Inzidenzwerte zudem ebenfalls einen erneuten Anstieg zeigt, kann eine Impfung gerade jetzt wichtig sein", sagt Corinna Rösler, Pressesprecherin des Landratsamtes Coburg. Den Appell, sich möglichst umgehend impfen zu lassen, verbindet das Landratsamt in seinem aktuellen Corona-Newsletter mit deutlichen Hinweisen. Schließlich gelten Bürger erst zwei Wochen nach der Zweitimpfung als vollständig geimpft: "Geimpfte erkranken deutlich seltener und falls doch, sind die Symptome in der Regel geringer." Die Schlussfolgerung ist unmissverständlich: "Je mehr Geimpfte, desto weniger kann sich das Virus ausbreiten."

Zudem wirbt das Landratsamt mit dem Hinweis auf Erleichterungen für Geimpfte: "So erfüllt der vollständige Impfschutz die sogenannte 3 G-Regel und macht selbst bei hohen Inzidenzwerten ein Testen vor dem Besuch von Gastronomie und Friseur nicht erforderlich."

Wichtig ist aus Sicht des Landratsamtes auch dieser Hinweis: "Es ist aktuell genügend Impfstoff vorhanden." So gibt es in dieser Woche erneut zahlreiche offene Impfangebote ohne Terminvereinbarung. Die Termine verteilen sich auf den Landkreis und die Stadt Coburg.

Offene Impftermine in der Region Coburg vom 31. August bis 4. September

- Dienstag: 11 bis 17 Uhr, Neustadt, Rewe am Moos (Biontech)

- Mittwoch: 11.30 bis 13 Uhr, Impfzentrum Witzmannsberg (Biontech)

- Donnerstag: 13.30 bis 16 Uhr, Impfzentrum Witzmannsberg (Moderna); 11 bis 17 Uhr, Coburg, Obi-Parkplatz (Biontech)

- Freitag: 14.30 bis 16.30 Uhr, Rödental, Oeslauer Straße 79 (Johnson & Johnson); 17 bis 19 Uhr, Rödental, Wildparkstadion (Johnson & Johnson)

- Samstag: 9 bis 12 Uhr, Bad Rodach, Marktplatz (Johnson & Johnson); 18 bis 22 Uhr, Coburg, Angerhalle (Biontech). mit zubringen zu diesen offenen Impfterminen sind lediglich ein Ausweis und (falls vorhanden) der Impfpass.

Bislang wurden in Coburg Stadt und Landkreis 76084 vollständige Impfserien registriert. Davon entfallen 48974 auf das Impfzentrum, 27110 auf die Hausärzte. Daraus ergibt sich eine Impfquote von 59,66 Prozent.

In der vergangenen Woche wurden im Testzentrum 477 PCR-Tests und 370 Schnelltests durchgeführt. Von den Schnelltests war einer positiv.red