Diesem Tag haben die Kinder und das Team der Kindertagesstätte St. Augustin im Coburger Hofgarten lange entgegengefiebert. Nach mehr als zwei Jahren Planung und Bauzeit wurden die neuen Gartenanlagen am Mittwoch ihrer Bestimmung übergeben ... und es gab Freudentränen vom Himmel. "Macht ja nix", meinte lapidar Dekan Roland Huth, "der Garten hat ja sowieso gegossen werden müssen!" Der neue Garten der Kindertagesstätte St. Augustin bietet eine ganze Reihe von Erlebniswelten. Es gibt allerlei Klettergeräte, eine Rutsche, ein Baumhaus und einen kleinen Brunnen, einen Kolbenhubbrunnen. Das kann richtig Spaß machen. Die Kinder waren bei der Planung auch mit beteiligt. Das merkt man am Resultat.

Etwa 100.000 Euro habe das ganze Projekt gekostet, sagte Florian Linke von der Kindertagesstättenleitung. Da seien die unentgeltlichen Arbeitsleistungen der Eltern noch gar nicht enthalten. Tatkräftige Hilfe gab es auch vom Facility Management St. Augustin, beispielhaft sei an dieser Stelle Josef Hecher genannt. Finanzielle Zuwendungen gab es von einer öffentlich-rechtlichen Bank aus der Region, dem Erzbistum Bamberg und anderen Unterstützern. Kati Jacob vom Team der Kindertagesstätte feierte Silberjubiläum. Dekan Huth überreichte ihr als Anerkennung eine Ehrenurkunde der Staatsregierung.