Mann stirbt nach Auseinandersetzung in Bar in Coburg

Nicht einmal probeweise soll der Steinweg für Autoverkehr geöffnet werden. Denn noch ist nicht geklärt, ob Coburg dann Städtebau-Fördermittel (rund 140 000 Euro plus Zinsen) für die Steinwegsanierung zurückzahlen muss. Zielsetzung der damaligen Umgestaltung war schließlich eine Fußgängerzone, und die Zuschüsse sind noch bis 2021 beziehungsweise 2024 zweckgebunden.

Deshalb befasste sich der Stadtrat am Donnerstag nur mit der Thematik, das Sanierungsgebiet Steinweg zu erweitern. Das wäre dann das Sanierungsgebiet IX. Bei der ersten Sanierung (ab 1982) sei es in erster Linie darum gegangen, Fördermittel für den Bau des Parkhauses Post zu erhalten, sagte Bauamtsleiter Karl Baier. Deshalb ist das Sanierungsgebiet auch seltsam geschnitten.