Bei einem Gesamthaushaltsvolumen von rund 8,4 Millionen Euro kommt die Gemeinde Ahorn erneut ohne Neuverschuldung aus. Mit diesem ausgeglichenen Haushalt, so Bürgermeister Martin Finzel (parteilos) am Dienstagabend, sei eine gute Basis für den neuen Gemeinderat geschaffen worden.

Maßvolles Wirtschaften soll auch künftig Devise bleiben, erklärte Finzel in seiner Haushaltsrede. Die Gemeinde müsse im laufenden Haushaltsjahr im 5,9 Millionen Euro umfassenden Verwaltungshaus mit knapp 100 000 Euro weniger an Schlüsselzuweisungen auskommen und eine erhöhte Kreisumlage von 212 000 Euro verkraften. Um 100 000 Euro sind auch die Ausgaben für die Kinderbetreuung gestiegen.