Laden...
Neustadt bei Coburg
Freibaderöffnung

Geht doch in Neustadt: Baden mit Abstand!

Neben den Schwimmregeln gelten heuer wegen der Corona-Pandemie noch besondere Hygieneregeln. Und es gibt drei Schwimmgeschwindigkeiten in Neustadt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Max (mit Freund Florian): "Das ist für uns endlich mal eine  Abwechslung, weil wir bis zu den Sommerferien so wenig Schule und so viel  Freizeit haben. Im Freibad haben wir mal mehr Spaß und den Tag ganz anders  genießen." Foto: Manja von Nida
Max (mit Freund Florian): "Das ist für uns endlich mal eine Abwechslung, weil wir bis zu den Sommerferien so wenig Schule und so viel Freizeit haben. Im Freibad haben wir mal mehr Spaß und den Tag ganz anders genießen." Foto: Manja von Nida
+9 Bilder

Um das Neustadter Märchenbad in Corona-Zeiten betreiben zu können, wurde nach gründlicher Vorbereitung und Erfüllung sämtlicher zusätzlicher Auflagen die Badelandschaft am Samstagvormittag geöffnet. Allerdings ist in dieser Badesaison vieles anders. "Die Freibadsaison 2020 bedeutet: Mehr Auflagen, mehr Einschränkungen, mehr Personal, höhere Kosten, weniger Badegäste, was der Bäder GmbH nicht leichtgefallen war, sich trotzdem für die Eröffnung zu entscheiden", fasste der Geschäftsführer der Bäder GmbH, Armin Münzenberger, zusammen.

Ampel gibt grünes Licht

Die ersten Badegäste fanden sich auch schon kurz vor zehn Uhr ein, zunächst mit Masken, die im Freibad nur im Sanitärbereich zu tragen waren. Jede Person musste sich mit Namen, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse eintragen. Dieses Formular wurde an der Kasse beim Kauf der Eintrittskarte abgeliefert. Eine neuinstallierte Ampelanlage am Eingang zählte automatisch die Personenzahl und signalisierte grünes Licht, also freie Fahrt ins Freibadvergnügen.

Hinweisschilder wiesen die Richtung zum Liegeplatz. Momentan dürfen sich 240 Badegäste in Neustadts Bade-Oase vergnügen. "Wir haben uns entschlossen, nicht nur das Schwimmerbecken, sondern auch einen Nichtschwimmerbereich mit dem Erlebnisbecken, allerdings ohne Attraktionen, aufzumachen", sagte der Geschäftsführer. Zwar sei dies noch nicht Kleinkind-geeignet, jedoch hoffe man, zügig den Nichtschwimmerbereich und das Kleinkindbecken auch noch freigeben zu können, was innerhalb von zwei Tagen machbar wäre.

Drei unterschiedliche Schwimmgeschwindigkeiten wurden im Schwimmerbecken empfohlen. 30 Personen durften gleichzeitig im Becken sein. "Und in das Erlebnisbecken dürfen maximal 27 Personen", erklärte Münzenberger.

Als der Geschäftsführer auf sein Handy schaute, konnte er den aktuellen Stand von 36 Badegästen erkennen. Weil ein zweites Becken aufgemacht wurde, konnten an diesem Samstag gleich 240 Personen das Neustadter Freibad nutzen. Zum Vergleich: Zu Spitzenzeiten sonst waren es gut 2000 Badegäste. Wesentlich für weitere Freigaben sei, "dass uns unsere Badegäste dabei unterstützen". Dies werde davon abhängig gemacht, mit welcher Akzeptanz das Schutz- und Hygienekonzept eingehalten und befolgt werde. "Wenn wir uns alle an die Empfehlungen und Vorgaben halten, dann glaube ich, dass wir ein relativ niedriges Corona-Risiko haben", zeigte sich Münzenberger überzeugt. Zudem helfe das Chlorwasser, Keime in Schach zu halten.

Jetzt läuft also die Corona-Gewöhnungsphase im Neustadter Märchenbad. Von Weitem rief eine Besucherin dem Geschäftsführer zu: "Ich habe heute richtig Gänsehaut gekriegt, dass man überhaupt reinkann."

Soziale Gründe hätten bei der Freibad-Eröffnung die Oberhand gehabt, ließ Münzenberger wissen. "Nach Monaten der deutlichen Einschränkungen möchte man den Bürgern von Neustadt und Umgebung die Möglichkeit geben, sich im Märchenbad etwas sportliche Betätigung und Erholung zu gönnen."

Die Schwimmmeisterinnen hatten ihr wachsames Auge überall. Die gesamte Anlage wurde von einer Security-Firma überwacht.

Münzenberger bittet darum, sich zu informieren: Badewillige können auf der Homepage www.bademehr.de/corona den aktuellen Besucherstand erfahren und so entscheiden, ob sie sich auf den Weg ins Märchenbad machen möchten. Die Gastronomie ist geschlossen (Alkohol tabu), der Kiosk hat geöffnet.