Laden...
Coburg
Kultur-Tipp

Exquisite Kammermusik kostenlos aus dem Landestheater Coburg genießen

Das Landestheater Coburg weitet sein kostenloses digitales Kultur-Angebot aus und präsentiert Kammermusik auf digitalen Kanälen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Woongwhee Moon, Solocellist des Philharmonischen Orchesters des Landestheaters, interpretiert Bach.Landestheater (Video: Martin Trepl)
Woongwhee Moon, Solocellist des Philharmonischen Orchesters des Landestheaters, interpretiert Bach.Landestheater (Video: Martin Trepl)
+1 Bild

In dieser Woche werden auch in Coburg erste Lockerungen der Corona-Einschränkungen wirksam. Baumärkte dürfen ebenso wieder öffnen wie Geschäfte mit einer Größe von bis zu 800 Quadratmetern.

Welche Regelung gilt für Kulturanbieter?

Doch während Buchhandlungen ab Montag, 27. April, unter Beachtung strikter Vorgaben in Sachen Hygiene und Abstand ebenfalls wieder Kunden einlassen dürfen, bleibt die Regelung für Kulturanbieter weiterhin offen.

Söder lässt konkrete Aussagen vermissen

Ab wann Theater, Museen und weitere Veranstaltungsorte für Kultur wieder öffentlich zugänglich sein werden - auf diese Fragen ist Bayerns Ministerpräsident Markus Söder bislang konkrete Aussagen schuldig geblieben.

Das Landestheater Coburg setzt deshalb verstärkt auf digitale Angebote für seine derzeit zwangsweise ausgesperrten treuen Besucher..

Cellosuite von Bach

Jüngstes Beispiel für die auf den digitalen Kanälen des Theaters (Facebook und Instragram) angebotenen Beiträge ist die Reihe der Sonntags-Matineen mit Kammermusik.

Digitale Kammermusikreihe

"Wir können im Moment als Orchester ja noch nicht wieder auftreten und wir wissen auch nicht, wie lang dieser Zustand anhalten wird", sagt Coburgs Generalmusikdirektor Roland Kluttig in einer Videobotschaft: "Da wir fantastische Musiker in unseren Reihen haben, haben wir uns entschlossen, eine kleine Kammermusikreihe zu produzieren."

Nachdem am Osterwochenende bereits eine Aufnahme von Franz Schuberts Lied "Auf dem Felsen zu singen" ins Netz gestellt wurde, folgte nun eine Einspielung mit Ausschnitten aus Johann Sebastian Bachs 5. Cellosuite c-Moll.

Woongwhee Moon, Solocellist des Philharmonischen Orchesters, beeindruckt dabei mit zwei ausgewählten Sätzen dieser anspruchsvollen Suite - dem Präludium und der Sarabande. Ihm gelingt auf der leeren Bühne des Landestheaters eine eindringliche Bach-Interpretation - ausdrucksvoll in der Tongebung, fein differenziert in der Artikulation.

Einen ausführlichen Bericht zur Situation des Landestheaters Coburg in Zeiten der Corona-Krise finden Sie hier

Einen Kommentar zur Bedeutung von Kultur in Coburg in Zeiten der Corona-Krise finden Sie hier