Am Dienstag (14. September 2021) hat ein bislang unbekannte*r Täter*in einem Pferd bei Sonnefeld im Kreis Coburg erhebliche Schmerzen zugefügt. Wie die Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg am Mittwoch (15. September 2021) in einer Pressemitteilung berichtet, wurde dem Pferd, das auf einer Koppel nahe dem Ortsteil Wörlsdorf stand, zwischen 14.00 Uhr und 19.00 Uhr ein Messer in die Flanke gerammt. 

Das passierte mit so einer Gewalt, dass das Messer in dem wehrlosen Tier stecken blieb und sogar der Griff des Messers abbrach. Der gerufene Tierarzt konnte das Pferd glücklicherweise retten. Das Messer wurde sichergestellt und wird nun bei einer kriminaltechnischen Untersuchung analysiert. Zeugen, die etwas beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise auf den Tierfrevler geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Neustadt bei Coburg zu melden.