Das Hilfsangebot für Menschen in schwierigen Situationen wird ausgeweitet, ebenso die Beratung von Senioren. Projekte der Schulsozialarbeit ergänzen die bisherigen Bildungs- und Freizeitprogramme für Kinder sowie Jugendliche.

Das wurde am 16. Februar bei der Hauptversammlung beschlossen. "Die Weiterentwicklung der Gemeinde Ahorn ist mir seit mehr als 35 Jahren ein wichtiges Anliegen. Ebenso wie Kommunen und Unternehmen dem demografischen Wandel begegnen müssen, passt sich auch unser Verein an die veränderten Bedürfnisse in meiner Heimatgemeinde an", sagte Michael Stoschek, Erster Vorsitzender des Förderkreises. Sinkende Geburtenzahlen und ein höherer Anteil an älteren Menschen erforderten eine Neuausrichtung.

An Bedeutung gewinnt die individuelle Betreuung von Personen in schwierigen Lebenslagen. Speziell alleinstehende Senioren geraten häufiger in finanzielle Engpässe.
Mit Spenden von Michael Stoschek konnte der Förderkreis 2015 in mehr als 20 Fällen unbürokratische Hilfe leisten.

Seit mittlerweile elf Jahren steht Einwohnern in Ahorn das Bürgerhaus Linde zur Verfügung. Im vergangenen Jahr besuchten mehr als 25 000 Gäste das attraktive Gebäude in der Ortsmitte Ahorns. Anstelle eines verfallenen Gasthauses hatte Stoschek vor zehn Jahren einen Neubau errichten lassen, dessen Gestaltung maßgeblich von seiner Frau Gabriele vorgenommen wurde. Organisationen, Privatpersonen und Unternehmen nutzen die Räumlichkeiten als Tagungsort und für Feierlichkeiten.


Umfangreiches Programm

Nach wie vor leistet der Förderkreis Ahorn einer Pressemitteilung zufolge einen wichtigen Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die beiden Jugendhäuser in Ahorn und Schorkendorf bieten ein umfangreiches Freizeit- und Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche. So fanden 2015 an der Johann-Gemmer-Schule erstmals Seminare zur Streitschlichtung und Konfliktvermeidung statt. Für 2016 ist ein Projekt zur Sicherheit im Schulbus geplant.

Michael Stoschek finanziert aus privaten Mitteln zudem kostenlose Sprachschulungen für Asylbewerber der Gemeinde. Zweimal pro Woche bietet eine Lehrerin im Bürgerhaus Linde Deutschkurse für Erwachsene an. Ein weiteres Angebot ist im Jugendhaus in Schorkendorf geplant. Kinder von Flüchtlingen werden die Möglichkeit haben, einmal wöchentlich spielerisch die deutsche Sprache zu erlernen.