Alarm für die Coburger Feuerwehr am Dienstag: Zur Mittagszeit ging bei der Polizei die Meldung über einen Wohnhausbrand im Kapuzinerweg ein. Ein Anwohner hatte starke Rauchentwicklung in einem Bungalow festgestellt. Mit Eintreffen der hinzugerufenen Streife kam auch der Eigentümer des Bungalows nach Hause.

Nach Löschung des Brandes durch die Freiwillige Feuerwehr konnte als Brandherd die Couch im Wohnzimmer festgestellt werden. Aufgrund des Schadenbildes ist von einem technischen Defekt am Elektromotor der Couch auszugehen.

Durch die starke Hitzentwicklung gingen mehrere Wohnzimmerfenster zu Bruch. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Aufgrund der immensen Rauchentwicklung und der hochwertigen Ausstattung des Hauses entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 80.000 Euro. Die Feuerwehr Coburg war mit zwölf Mann und das BRK mit drei Einsatzkräften vor Ort.