Bei der Aufführung von Carl Orffs "Carmina Burana" am 19. Juli (20 Uhr) in der Bamberger Arena werden die Sänger aus Coburg Teil eines 500-köpfigen Chores sein. Dessen Einstudierung übernimmt Michael Gläser, langjähriger ehemaliger Leiter des Chors des Bayerischen Rundfunks.


Zehn Probentage bis zum großen Auftritt


In zehn Probentagen soll er die riesige Sangesschar fit machen für den großen Auftritt in jener Halle, in der ansonsten die Bamberger Basketballer ihren schweißtreibenden Sport betreiben. Die Choristen aus Coburg dürften bereits gut vorbereitet sein.


Schließlich hat der Chor "Unerhört" unter Leitung von Antoinette Bafas erst im Oktober vergangenen Jahres Orffs "Carmina Burana" in Coburg aufgeführt.
Daneben wirken viele Choristen aus der Region zwischen Nürnberg und Bayreuth sowie der Universitätschor Bamberg, die Kantorei St. Stephan und der Bamberger "Musica viva Chor" mit.


Karten-Vorverkauf


Die Bamberger Symphoniker spielen unter Leitung ihres Chefdirigenten Jonathan Nott (Karten im Vorverkauf in der Tageblatt-Geschäftsstelle).