Der Bayerische Staatsminister der Justiz Georg Eisenreich hat den Direktor des Amtsgerichts Coburg Raffaele Trotta mit Wirkung vom 16.10.2022 zum neuen Präsidenten des Landgerichts Coburg ernannt.

Wie das Oberlandesgericht Bamberg erklärt, trete Raffaele Trotta damit die Nachfolge von Ursula Haderlein an, die zum 01.10.2022 zur Präsidentin des Landgerichts Bamberg berufen wurde. Die bisherige Präsidentin Ursula Haderlein hatte im Oktober 2019 die Leitung des Landgerichts Coburg übernommen. „Mit viel Tatkraft und Empathie hat sie souverän das Landgericht Coburg geführt“, so der Präsident des Oberlandesgerichts Lothar Schmitt. Insbesondere die von ihr maßgeblich gestalteten Feierlichkeiten zu 100 Jahren Landgericht Coburg im Juni dieses Jahres blieben in dauerhafter Erinnerung. Für ihre unermüdliche Arbeit danke er Ursula Haderlein sehr herzlich, so Präsident Schmitt. 

Raffaele Trotta (58 Jahre) begann seine berufliche Laufbahn nach dem Jurastudium und dem Referendariat in Passau und Landshut im Jahr 1993 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Coburg. Im Februar 1997 wurde er zum Richter am Amtsgericht Kronach ernannt, wo er bis August 2001 als Familienrichter tätig war. Anschließend wirkte er bis März 2003 als Strafrichter, Ermittlungsrichter und Vorsitzender des Schöffengerichts.

Im April 2003 wechselte Raffaele Trotta an das Landgericht Coburg, wo er sowohl in verschiedenen Zivilkammern als auch als Pressesprecher tätig war. Im August 2007 folgte die Ernennung zum Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Coburg und war hier hauptsächlich zuständig für Betäubungsmittel und Gnadensachen.

Im August 2010 wurde er zum Richter am Amtsgericht Coburg als ständiger Vertreter des Direktors des Amtsgerichts befördert. Neben seinen Verwaltungsaufgaben, insbesondere als Leiter des Zentralen Mahngerichts in Coburg, war er für Zwangsvollstreckungs- und Registersachen sowie Insolvenzverfahren zuständig. Zum 1. Juni 2019 folgte seine Ernennung zum Direktor des Amtsgerichts Coburg, welches er engagiert und professionell leitete.

„Mit Raffaele Trotta übernimmt ein vielseitig bewährter und in der Region verwurzelter Kollege die Leitung des Landgerichts Coburg. Damit ist eine weiterhin erfolgreiche Arbeit der Gerichte im Bezirk Coburg gewährleistet“, so der Präsident des Oberlandesgerichts Lothar Schmitt.