Coburg
Ruhestörung

Mann hört laute Musik und spielt mitten in der Nacht Saxofon - dann muss er in Zelle übernachten

Ein Mann aus Coburg zog erst den Unmut seiner Nachbarn auf sich, dann den der Polizei. Schließlich musste er die Nacht in einer Zelle verbringen.

Weil ein 53 Jahre alter Mann aus Coburg wiederholt für Ruhestörung gesorgt hat, musste der Mann die Nacht auf Sonntag (3. Juli 2022) in Polizeigewahrsam verbringen.

Wie die Polizei berichtet, zog der Mann gegen 22.30 Uhr den Unmut der Nachbarschaft auf sich, da der Mann laute Musik hörte und Saxofon spielte. "Beim erstmaligen Antreffen hofften die Polizisten zunächst auf die Einsichtsfähigkeit des Mannes und beließen es bei einer Ermahnung", heißt es im Bericht der Polizei.

Da der stark alkoholisierte Mann, der sich in der Folge zudem sehr uneinsichtig zeigte, gegen 1.30 Uhr erneut mit lautstarker Musik auf sich aufmerksam machte, "musste er die restliche Nacht mit einer stillen Gewahrsamszelle vorlieb nehmen".