Es geht allerdings langsam aufwärts: Nachdem es 2020 als Ersatz lediglich eine Online-Show gab, können 2021 zumindest drei Live-Veranstaltungen mit bis zu 500 Besuchern stattfinden.

Rolf Beyersdorf spricht bei "Voices of Brazil" aber ausdrücklich von einer "kleinen Konzertreihe" und nicht etwa von einem Mini-Samba-Festival.

"Voices of Brazil" - was gibt's wann am Wochenende?

Freitag, 9. Juli Auf der bestuhlten Benno-Benz-Sportanlage am Anger sind 500 Besucher erlaubt. Ab 20 Uhr bekommen sie mehrere Sambagruppen sowie Rafa Brandão und Valentina Coutinho zu hören. Der Eintritt kostet zehn Euro. Infos zum Vorverkauf, unter www.samba-festival.de. Restkarten gibt's an der Abendkasse.

Samstag, 10. Juli Die Show, die um 19.30 Uhr im Kongresshaus Rosengarten beginnt, ist ausverkauft. Die Konzerte mit Nice Ferreira und Vando Oliveira werden ab 21 Uhr via YouTube live übertragen.

Sonntag, 11. Juli Für das Konzert mit Osmar Oliveira auf der Benno-Benz-Anlage gab es keinen freien Kartenverkauf. Stattdessen wurden 500 Freikarten an Menschen verteilt, die in der Corona-Pandemie besonders gefordert waren: etwa an Pfleger und Krankenschwestern sowie an Helfer von BRK, ASB, THW und Feuerwehr. Diese Idee sei sehr gut angekommen, berichtet Beyersdorf.

Viele Hintergründe zur Zukunft des Samba-Festivals gibt es hier