Der Plan ist, dass am 12. April die VHS-Außenstelle Ahorn nicht nur einen Englischkurs startet, sondern in den neuen modernen Räumen im Schusterbau an der Grundschule zu finden ist.

"Damit wird ein ,Wanderzirkus‘ sesshaft", sagte Bürgermeister Martin Finzel bei der in kleinem Rahmen gehaltenen Einweihung. Die VHS-Außenstelle erhalte im Bildungscampus der Gemeinde ihren festen Sitz und mit drei Räumen viele Möglichkeiten, ein ansprechendes und kreatives Angebot der Erwachsenenbildung zu gestalten.

Schluss mit dem "Wanderzirkus"

Lange war die VHS Ahorn in vielen unterschiedlichen Räumen zu Gast. Jedes Jahr war es für die ehrenamtlichen Leitungen eine Herausforderung, für die Kursangebote auch die notwendigen Räume zu finden. Mit der Sanierung des Schusterbaus an der Grundschule hat diese kräftezehrende Phase ein Ende. Hier entstanden beziehungsweise entstehen nicht nur ein Vorschulkindergarten, Vereinsräume und ein Lehrschwimmbecken, auch die VHS hat nun ihren eigenen Trakt im Bildungshaus der Generationen, wie es Rainer Meier, Geschäftsführer der VHS Coburg Stadt und Land, würdigend bezeichnete. "Hier in Ahorn", so Maier, "ist eine neue Qualität der VHS-Außenstellen entstanden, wo gemeinschaftliches Lernen möglich ist."

Die Außenstellenleiterin Susanne Meye freut sich auf ihr Ehrenamt. "Lernen schafft ein gutes Stück Verbundenheit, und ich gehe mit Neugier und vielen Ideen an diese Aufgabe", sagte sie in den neuen Räumen. Mit einem kreativ zusammengestellten Programm soll es nun im April losgehen, natürlich - das betonen alle - entsprechend der Corona-Hygieneregeln und bei einem Inzidenzwert im Landkreis unter 100. Sportkurse könnten nur stattfinden, wenn der Inzidenzwert unter 50 liege, erklärte Meye.

Die Erwachsenenbildung erhalte durch die Baumaßnahme Schusterbau einen Schwerpunkt in der Gemeinde, sagte Finzel. Die Investition in den Bildungscampus sei gut für Ahorn.

Der erste Englischkurs sei schon voll ausgebucht. Und auch die Nachfrage nach den anderen Kursen sei groß, wusste Meye zu berichten. Nicht nur sie freuten sich auf den Neustart im Schusterbau, sagten der Bürgermeister und die VHS-Vertreter, auch die Bürger warteten auf ihre VHS und das Lernangebot.