Wie die Stadt Bad Rodach mitteilt, wurde am vergangenen Sonntag, 16.10.2022 der Familienwald im Bad Rodacher Kurpark um einige Bäume erweitert.

Der erste Bürgermeister Tobias Ehrlicher (SPD) begrüßte die Anwesenden und dankte ihnen für die Bereitschaft, einen Baum zu pflanzen. „Bäume können hier zu zahlreichen Anlässen z.B. Geburtstage, Hochzeiten, Geburt eines Kindes, Firmenjubiläum, etc. gepflanzt werden. Ein Baum ist eine langlebige und wertvolle bleibende Erinnerung, auch für folgende Generationen.“

Gleichzeitig wies er darauf hin, dass mit der Pflanzung von verschiedenen Bäumen dem Klimawandel entgegengewirkt und zum Erhalt des Artenreichtums beigetragen wird. Denn im Familienwald gibt es nun einen neuen geschützten Lebensraum für Vögel, Insekten und kleinere Wildtiere.

Im Anschluss wurden die Bäume mit vereinten Kräften in die vorbereiteten Pflanzlöcher gesetzt und der Wurzelballen gut mit Erde bedeckt. Zudem bekam jeder Baum Stützbalken, um ein stabiles und aufrechtes Wachstum zu gewährleisten.

Die Beweggründe einen Baum im Familienwald zu pflanzen waren heuer auch wieder sehr vielfältig. So pflanzten beispielsweise Mitglieder des aufgelösten Obst- und Gartenbauvereins Bad Rodach zur Erinnerung an ihren Verein ein Bergahorn, der CSU Ortsvorstand Bad Rodach pflanzte einen Baum zum 50-jährigen Jubiläum, eine Spende der Stadt Bad Rodach. Weitere Bäume (z.B. Sommerlinde, Elsbeere, Esskastanie) wurden im Andenken an eine Verstorbene, zum Dank an Bad Rodach und einfach aus Liebe zur Natur eingesetzt.

Abschließend wurde mit einem Gläschen Sekt auf die neuen Bäume angestoßen, auf dass sie gut gedeihen und groß und kräftig werden.

Wer nun auch gerne einen Baum im Familienwald pflanzen möchte, kann dies anhand der ausliegenden Flyer in Auftrag geben, gerne auch direkt bei Frau Steffi Kowol (Stadtmarketing) oder im Rathaus. Pflanztermin ist einmal im Jahr, am 3. Sonntag im Oktober.