1976 mussten die Anwohner im Bereich Hintere Kreuzgasse einiges an Geduld aufbringen. Monatelang wurde die Straße, die an der Heilig-Kreuz-Kirche (rechts) vorbeiführt, ausgebaut. Im August 1976 war es dann soweit: Nachdem die Markierungen aufgetragen waren, durften die Coburger endlich wieder durch die Hintere Kreuzgasse fahren.